Leistungen

Ablauf einer Schadensaufnahme

Ablauf einer Schadensaufnahme

Unfall in Thüringen - was ist nun zu tun? Sie benötigen schnelle Hilfe nach einem Unfall in Thüringen? Dann lassen Sie sich von mir persönlich und kostenlos beraten.

Die wichtigsten Schritte: Nach einem Unfall in Thüringen heißt es, einen kühlen Kopf bewahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nur so können finanzielle Verluste vermieden und eine erfolgreiche Schadensabwicklung - ohne böse Überraschungen - erreicht werden.

Ihr Kfz Gutachter Thüringen

Begutachtung in Thüringen - wie funktioniert das? Ihnen ist ein Schaden entstanden und Sie möchten diesen neutral und unabhängig bewerten und regulieren lassen? Profitieren Sie von meiner Fachkompetenz und langjährigen Erfahrung als Kfz Gutachter Thüringen.

So einfach geht es: Nach einem Unfall ist es immer ratsam, einen unabhängigen und kompetenten Kfz Gutachter Thüringen / Sachverständigen zu Rate zu ziehen. Mit seiner Hilfe vermeiden Sie finanzielle Verluste und erzielen eine erfolgreiche Schadensabwicklung - ohne böse Überraschungen.

Ihr Kfz Gutachter Thüringen

Kfz-Gutachten in Thüringen - was ist das? Vermeiden Sie nervenaufreibende Auseinandersetzung mit dem Unfallgegner bzw. dessen Versicherung, und lassen Sie sich von einem unabhängigen und kompetenten Kfz Gutachter Thüringen / Sachverständigen beraten.

Das müssen Sie wissen: In eine Schadensabwicklung sind viele Parteien involviert. Jeder versucht dabei seine ganz individuellen (finanziellen) Eigeninteressen durchzusetzen. Ein Gutachten dokumentiert den wirklichen Schadensumfang, unterstützt Sie damit bei der Beweissicherung, und bewahrt Sie damit vor finanziellen Verlusten.

Ihr Kfz Gutachter Thüringen

Kosten - mit was muss ich rechnen? Die Kosten für die Erstellung eines Schadengutachten durch einen KFZ-Sachverständigen orientieren sich an der entsprechenden Schadenhöhe des Unfallschadens. In einem klaren Schadensfall, in dem Sie keinerlei Schuld tragen, trägt die Versicherung des Unfallverursachers die Kosten für Ihr Schadengutachten. Dadurch entstehen für Sie keinerlei Kosten.

Was Sie wissen und beachten sollten: Als zertifizierter und erfahrener Kfz Gutachter Thüringen / Sachverständiger werde ich Sie umfangreich beraten, und stehe für Sie gern mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ihr Kfz Gutachter Thüringen

TÜV Google Bewertung

Sie haben Fragen?

Ist noch etwas unklar oder benötigen Sie eine kostenlose Erstberatung?
Rufen Sie mich an, ich berate Sie gern.

Montag bis Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

0176 663 289 08

Schadengutachten

681

Fahrzeugbewertung

3480

Oldtimer-Gutachten

178

Hilfe? Kein Problem!

Schadengutachten, Fahrzeugbewertung oder Oldtimer-Gutachten. Für Sie da, wenn Sie uns brauchen!

0176 663 289 08

Ihre Kfz Gutachter Thüringen

Wo ein Unfall in Thüringen stattfindet, ist unvorhersehbar. Daher komme ich zu Ihnen, wo auch immer Sie meine Hilfe benötigen. Sie können auch gern jederzeit einen Termin in meinem Sachverständigenbüro wahrnehmen. Rufen Sie mich einfach an.

 

 

 

Wann benötige ich in Thüringen einen KFZ-Gutachter und was macht einen Gutachter aus?

Nach einem Autounfall in Thüringen steht meist die Schuldfrage im Raum. Nach der Antwort auf diese Frage richtet sich auch der Fahrplan bei der Schadensabwicklung. Für Schäden die durch eine andere Person (Unfallverursacher) an Ihrem Fahrzeug in Thüringen verursacht werden, kommt die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers auf. Schäden am Fahrzeug des Unfallverursachers werden durch dessen Teilkasko oder Vollkasko getragen. Die Schadenshöhe lässt sich ohne die entsprechende Erfahrung eines zertifizierten Sachverständigen schlecht ermitteln. Oft treiben verdeckte Schäden die Kosten für die Instandsetzung in die Höhe. Beispielsweise kann sich hinter einem kleinen Kratzer am Stoßfänger auch eine verformte Karosserie verbergen. Dann können die Kosten massiv steigen. Zur Ermittlung der entstanden Reparaturkosten werden KFZ Gutachter benötigt.
Merke: KFZ Gutachter ermitteln nicht nur die Reparaturkosten die durch den Unfall in Thüringen entstanden sind. Auch der Wert des Fahrzeugs vor und nach dem Unfallschaden ist zu bestimmen.

Was macht ein KFZ-Gutachter in Thüringen?
Der KFZ-Gutachter in Thüringen nimmt Schäden auf, die durch das Unfallereignis, an Ihrem Fahrzeug entstanden sind und erstellt ein Unfallschadensgutachten. Dafür werden sämtliche Mängel dokumentiert die nachweislich durch den Unfall entstanden sind. Auf Grundlage der festgestellten Unfallschäden wird der Aufwand für die Reparatur ermittelt. Die Ermittlung der voraussichtlichen Reparaturkosten (Aufwand) durch den KFZ Gutachter ist die Grundlage für die Erstattung durch die KFZ-Versicherung. Ist eine Reparatur des Unfallfahrzeug nicht mehr möglich, wird der Schadensgutachter den Wiederbeschaffungswert (Wert vor dem Unfall) und den Restwert (Wert im beschädigtem Zustand) ermitteln. Das Schadengutachten eines KFZ-Sachverständigen ist nicht zu vergleichen mit dem Kostenvoranschlag einer KFZ-Werkstatt. Der Umfang ist deutlich höher.

Das bedeutet: Ein Schadengutachten deckt auch alle Prognoserisiken (Mehr- oder Folgekosten) ab. In einem Kostenvoranschlag der KFZ-Werkstatt werden diese Prognoserisiken nicht berücksichtigt. Beispiele der nicht berücksichtigten Risiken sind die Wertminderung der Wiederbeschaffungswert oder der Restwert des Fahrzeugs.

Wie erstellt der KFZ-Gutachter in Thüringen ein Gutachten?
Der KFZ-Gutachter prüft in Thüringen das Unfallfahrzeug eingehend auf Schäden, Mängel und Defekte die auf das Unfallereignis zurückgeführt werden können. Die Erkenntnisse aus der Schadensaufnahme beschreibt und beurteilt der KFZ-Sachverständige exakt.
Der KFZ-Gutachter dokumentiert den detaillierten Ist- Zustand und folgende Informationen vom Unfallfahrzeug:

  • Technische Daten zum Unfallfahrzeug
  • Die Ausstattung
  • Exakte Beschreibung der Unfallschäden
  • Notwendige Reparaturen und deren Umfang
  • Fotodokumentation der Unfallschäden
  • Fotodokumentation des allgemeinen Fahrzeugzustand
  • Erstellung der Kostenkalkulation für Unfallschäden
  • Reparaturdauer
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung vom Schaden
  • Liegt ein Totalschaden vor
  • Prüfung auf reparierte oder unreparierte Vorschäden
  • Ermittlung des Restwerts
  • Ermittlung der Wertminderung
  • Ermittlung des Wiederbeschaffungswerts
  • Aufschlüsselung der Mietwagenklasse
  • Ermittlung des Nutzungsausfall
     

Wann muss ein KFZ-Gutachter in Thüringen hinzugezogen werden?
Vorweg erstmal: Ein unabhängiger KFZ-Gutachter mit entsprechender Qualifikation sollte immer hinzugezogen werden. Das gilt besonders für Geschädigte in Thüringen. Aber gehen wir der Reihe nach vor. Ein Unfall ist meistens eine Ausnahmesituation für alle Beteiligten. Für die Klarheit nach einem Unfall und eine reibungslose Schadensabwicklung, ohne finanzielle Verluste, ist ein KFZ-Gutachter in jedem Fall zu empfehlen.
Der Unfallverursacher sollte den Unfallschaden seiner Versicherung melden. Bei Schäden am Fahrzeug des Unfallverursacher wird die Versicherung die Regulierung des Unfallschadens übernehmen. Hier ist der Unfallverursacher an die Allgemeine Bedingung für seine KFZ-Versicherung (AKB) gebunden. In diesem Fall wird der KFZ-Gutachter von der Versicherung beauftragt, den Unfallschaden zu begutachten. Sollten Sie mit diesem Schadengutachten nicht einverstanden sein, können Sie einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen beauftragen. Die Kosten müssen in diesem Fall jedoch vom Unfallverursacher getragen werden.
Der Geschädigte (nicht Schuld am Unfall) hat immer die freie Wahl des KFZ Gutachter / Sachverständigen. Er ist gut beraten einen qualifizierten Schadensgutachter zu beauftragen. Die Kosten hierfür werden von der Versicherung des Unfallverursacher getragen. Nutzen Sie Ihrer Rechte. Vermeiden Sie Verluste.
Der KFZ-Sachverständige übernimmt für Sie die komplette Schadensabwicklung mit allen Beteiligten, Sie können sich entspannt zurücklehnen und die Profis arbeiten lassen.
 

Wer beauftragt den KFZ-Gutachter in Thüringen?
Beim Unfallverursacher beauftragt die Versicherung in der Regel den Schadensgutachter. Hierzu einfach den Schaden der Versicherung melden, diese werden dann die entsprechenden Schritte einleiten. Als Geschädigter können Sie den KFZ-Gutachter in Thüringen frei wählen. Achten Sie hier bitte auf die entsprechende Qualifikation.
 

Wer bezahlt den KFZ-Gutachter?
Angenommen Sie verursachen beim Ausparken, einen Schaden am Fahrzeug vor Ihnen. Hier ist die Schuldfrage eindeutig. Ihre Haftpflichtversicherung wird den Schaden am Fahrzeug vor Ihnen für Sie regulieren. Der Besitzer des Fahrzeugs vor Ihnen hat die freie Wahl des KFZ-Sachverständigen, da er von Ihnen geschädigt wurde. Der Geschädigte ist so zu stellen, als wäre der Schaden nie passiert. Das schließt ebenfalls die Kosten für den KFZ-Gutachter mit ein. Sollte jedoch der Unfallgegner (das Unfallfahrzeug vor Ihnen) eine Mitschuld am Unfall haben, trägt er die Kosten anteilig mit. Den Unfallschaden an Ihrem Fahrzeug trägt in diesem Beispiel Ihre Kaskoversicherung. Das schließt im Kaskofall die KFZ-Gutachterkosten mit ein. Im Zweifel ist immer zu empfehlen einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen zu ihrem Unfallschaden zu Rate zu ziehen. Bei KFZ-Gutachtern ist diese Erstberatung in der Regel kostenlos.
 

Was kostet ein KFZ-Gutachter?
Die Kosten für die Erstellung eines Schadengutachten durch einen KFZ-Sachverständigen orientieren sich an der entsprechenden Schadenhöhe des Unfallschadens. Verwendet werden hierfür Tabellen der Prüforganisationen oder großer Fachverbände. Im Einzelfall können auch Stundensätze berechnet werden. Die Regel sind jedoch fixe Beträge je nach Schadenhöhe. Zusätzlich werden durch den KFZ-Gutachter Nebenkosten berechnet, diese gliedern sich in Fahrtkosten, Porto, Telefonate und die Erstellung der Fotodokumentation. Als Bagatellschaden wird ein Unfallschaden bezeichnet dessen Schadenhöhe 750,00 € nicht überschreitet. Diese Schäden sollten per Kurzgutachten abgerechnet werden. Diese Art Unfallschäden sind heute nur noch selten. Bei einem Schaden am Stoßfänger hinten ist man schnell bei 1.500,00 € Schadensumme. Lassen Sie sich nicht von einem vermeintlich kleinen oder harmlosen Unfallschaden täuschen.

 

Wissenswertes über den Freistaat Thüringen

Der Freistaat Thüringen gehört wie auch Sachsen und Teile Sachsen-Anhalts zur Region Mitteldeutschland. Thüringen liegt in der Mitte Deutschlands und grenzt an die Länder Hessen (Länge der Grenze 270 km), Bayern (381 km), Sachsen (265 km), Sachsen-Anhalt (296 km) und Niedersachsen (112 km).
Die wichtigsten Städte sind Erfurt mit dem imposanten Dom gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Thüringen. Die Wartburg gehört zum Weltkulturerbe und zu den touristischen Highlights Thüringens. Das Schloss Belvedere in Weimar ist eine weitere Attraktion des Freistaats Thüringen.
Thüringen ist ein Bundesland in der Mitte Deutschlands. Wie Bayern und Sachsen nennt es sich Freistaat. Hauptstadt und zugleich größte Stadt von Thüringen ist Erfurt, weitere große Städte sind Gera, Jena und Weimar.
In Thüringen leben etwa zwei Millionen Menschen, das sind weniger als in Berlin.
Nach Thüringen fahren viele Menschen gern in den Urlaub, zum Beispiel zum Wandern. Das Land ist auch bekannt für den Wintersport. Viele erfolgreiche Skiläufer, Rennrodler und Biathleten kommen aus Thüringen. Sehr bekannt sind auch manche Speisen wie die Thüringer Bratwurst oder Thüringer Klöße.
Thüringen wird von mehreren Gebirgen eingerahmt, dem Harz im Norden sowie dem Thüringer Wald und der Rhön im Süden. Der höchste Berg ist der Große Beerberg im Thüringer Wald, er ist 983 Meter hoch. Durch die vielen Gebirge gibt es auch viel Wald.
Zwischen den Gebirgen liegt das Thüringer Becken, dort ist die Landschaft flach und sehr fruchtbar. Hier leben auch die meisten Menschen und findet man die meisten Städte. Wichtige Flüsse sind die Werra im Westen sowie die Saale im Osten des Landes. Die Werra fließt in die Weser, die Saale in die Elbe.
Der Name Thüringen ist schon sehr alt. Zur Zeit der Völkerwanderung gab es einen Germanen-Stamm der Thüringer, die sich in der Gegend niederließen. Im 7. und 8. Jahrhundert gab es auch ein Herzogtum Thüringen. Später zerfiel es aber in viele kleinere Fürstentümer, von denen einige bis 1920 existierten. Ein Teil des Landes gehörte lange Zeit zum Herrschaftsgebiet der sächsischen Fürsten, später auch zu Preußen.
Seit dem Mittelalter gibt es in Thüringen Bergbau. Früher wurden Metalle wie Eisen, Kupfer und sogar Gold gefördert, später vor allem Salz. Auf der Wartburg bei Eisenach lebte Martin Luther eine Zeitlang versteckt und übersetzte hier die Bibel ins Deutsche. Um das Jahr 1800 galt Weimar als eine der wichtigsten Städte der Literatur in Deutschland. Hier lebten Dichter wie Goethe und Schiller. Im 19. Jahrhundert entstanden auch in Thüringen viele Fabriken, und hier schlossen sich Arbeiter als erste in der Sozialdemokratie zusammen.
Nach dem Ersten Weltkrieg wurden mehrere kleine Fürstentümer 1920 zum Land Thüringen zusammengeschlossen. Das war aber noch nicht so groß wie das heutige Bundesland, ein Teil gehörte immer noch zu Preußen. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte Thüringen zur DDR und wurde 1952 in drei Bezirke aufgeteilt. Erst nach der deutschen Wiedervereinigung wurde das Land 1990 in seiner heutigen Größe wieder gegründet.


Sie lesen einen Artikel zum Thema Kfz Gutachter Thüringen.

 

Mit unseren bundesweit tätigen Kfz-Sachverständigen betreuen wir bereits Kunden in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen:


Kfz-Gutachter Thüringen:


Kfz-Gutachter Sachsen-Anhalt:


Kfz-Gutachter Sachsen: